DSC 9292

Kürbiskernkuchen fructosearm

mit Kürbiskernöl und Zitronenglasur

Dieser fast fructosefreie Kürbiskernkuchen wird durch die Zugabe von reinem Kürbiskernöl besonders saftig und erhält eine wunderschöne grüne Farbe. Die Zitronenglasur gibt eine herrlich erfrischende Note - der richtige Kuchen für die Herbstzeit. 
Der Kürbiskernkuchen ohne Fructose lässt sich besonders leicht nachmachen und benötigt keine Backkenntnisse. 

Zutaten:

200g Schmand oder Sauerrahm
220g Dinkelmehl
45g gemahlene Kürbiskerne
1 Packung Backpulver
1 Teelöffel geriebene Zitronenschale
1-2 Esslöffel Rum (optional)
150g FRUNIX-Maiszucker
30g reines Kürbiskernöl - am Besten aus der Steiermark
50g Sonnenblumenöl oder Maiskeimöl
4 Eier (Dotter + geschlagenes Eiweiß)

Glasur:

Saft von 1 Zitrone + ca. 120g FRUNIX-Maiszucker

Zum Verzieren:

1 - 2 Esslöffel gemahlene Kürbiskerne 
geriebene Zitronenschale

 Zubereitung:

  1. Sauerrahm mit Dottern, Rum, FRUNIX-Maiszucker, Öl, Zitronenschale vermengen.
  2. Mehl mit Backpulver und Kürbiskernen mischen.
  3. Mehlmischung unter die Rahmmischung rühren.
  4. Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben.
  5. Das Backrohr auf 170°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  6. Den Teig in eine gefettete, bemehlte Kastenform füllen und bei 170°C ca. 40 Minuten backen.
  7. Stäbchenprobe machen, ob der Kuchen gut durchgebacken ist.
  8. Den Kuchen auskühlen lassen und aus der Form stürzen.
  9. Für die Glasur wird der FRUNIX-Maiszucker nur mit Zitronensaft (auch Milch ist möglich) zu einer dickflüssigen Creme verrührt und über den Kuchen geleert. Mit gemahlenen Kürbiskernen und frisch geriebener Zitronenschale bestreuen.
  10. Ca. 1-2 stunden antrocknen lassen und genießen!
Unsere bunte Rezeptwelt

Warenkorb

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.